+++Schulschließung in ganz Bayern ab Montag,16.03.2020 bis einschl.19.04.2020 (=Ende der Osterferien).+++  Weitere Infos lassen wir Ihnen unter der Rubrik "Eltern" zukommen.

Wie kommt das Wasser zum Wasserhahn?

19.02.2020
Interessante Erfahrungen im Wasserwerk

Mehrere Wochen beschäftigten sich die Klassen 4a, 4b und 4c mit dem vielseitigen Thema „Wasser“. Nachdem die Schüler über Aggregatzustände, Wasserkreislauf und vieles mehr Bescheid wussten und spannende Experimente durchgeführt hatten, ging es nun um die Frage: „Wie kommt das Trinkwasser in die Häuser?“.

In der Theorie lernten die Schüler den Weg des Wassers kennen und danach ging es am 19.Februar in die Praxis. Herr Christl führte die Schüler durch das Wasserwerk Sinzing, das zum „Zweckverband zur Wasserversorgung der Viehhausen – Bergmattinger Gruppe“ gehört.

Zunächst besichtigten die Kinder die Filterkessel, die das Grundwasser aus Tiefbrunnen von Rückständen der Düngemittel reinigen. Diese Aktivkohlefilter sahen sehr beeindruckend aus, obwohl man nicht hineinschauen konnte. Viele Fragen wurden gestellt zu sämtlichen Rädern, Rohren und Hebeln. Herr Christl erklärte den Schülern einige seiner Aufgaben im Wasserwerk, wie beispielsweise das Überprüfen der Zustände der Filter oder das Reinigen der Kessel.

Schließlich wurde der Hochbehälter besucht, in dem das gereinigte saubere Trinkwasser gespeichert wird. Dort waren alle sehr erstaunt, dass dieser mit seinen beiden Wasserkammern einem Schwimmbad nicht unähnlich sieht. Schließlich zeigte Herr Christl den Schülern noch den Anfang des Fallrohres, das ohne die Hilfe einer Pumpe die Häuser unterhalb des Hochbehälters, also auch die Grundschule Sinzing, mit Wasser versorgt. Sehr interessant für die Schüler war auch, dass das Wasser aus dem Tiefbrunnen in Alling so sauber ist, dass es nicht erst gefiltert werden muss, sondern direkt als Trinkwasser in die Häuser gelangt.

Am Ende der informativen Führung erhielten alle noch ein Käppi des Wasserwerkes.

« zurück zur Projektübersicht